Springe zum Inhalt

CYCLING FOR HELP – NINE FOR TWO!

Auszug unserer Medienberichte:

Welcome Back Party im Wiener Colony Club 20.07.19

Einladung Start am 8. Juni vor Allianz Stadion

Presseaussendung Mai 2019

Presseaussendung Juni 2019

Interview Erich Artner bei oe24.tv vom 27.06.2019

Erich Artner beim oe24.tv Morgentalk am 27.06.19

 

 

 

 

 

 

Ankunft in Nizza - Video 

DANKE für eure Unterstützung!

Höchster Punkt der gesamten Tour - La Bonette 2.802m

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist Team Motivation

Zusammenfassung Etappe 12 - Video 20.06.2019

Der Kleine Sankt Bernhard 2.188m

 

 

 

 

 

 

Zusammenfassung Etappe 4 - Video 11.06.2019

We are from Austria - wir verlassen Österreich Video 10.06.2019

 Start weg vom Allianz Stadion - Video 08.06.2019

Start Video 08.06.2019/2

Start Video 08.06.2019/3 - Wir sind CCC

Der Start

Support Comedy Hirten

Support Babsi Schett, ehemalige Nummer 7 der WTA

Salzburger Nachrichten  08.06.2019

Salzburger Nachrichten 11.06.2019

ORF Oberösterreich Heute 18.05.2019 produziert von ORF OÖ

Foto ORF Dreh @Wilfried Fischer

Mahlzeit Burgenland 23.05.2019 produziert von ORF Burgenland

Tips Schärding

bvz.at

BVZ - Unser erstes Titelblatt

meinbezirk.at - Oberpullendorf

meinbezirk.at - Salzkammergut

meinbezirk.at-Salzkammergut Trainingslager

Bezirksrundschau Salzkammergut

Salzkammergut Rundblick

meinbezirk.at - Hietzing 

Traunsee News

Salz TV

bvz.at Eisenstadt

OÖNachrichten

Krone.at

AustriaNews24

Traunsee News 

Attersee News

Trainingstag im Burgenland

Foto Trainingsfahrt Burgenland @CCC

Foto Trainingsfahrt Burgenland @CCC

Für den guten Zweck: Von Wien nach Nizza mit dem Rad in 13 Tagen

Zwei Schicksale so unterschiedlich sie sind, haben sie eines gemeinsam: kein Geld, um den Alltag zu bewältigen. Grund genug, dass sich am 8. Juni 2019 neun Mitglieder und Freunde der Charity Cycling Challenge von Wien aufmachen, um sich in 13 Tagen über 17 Alpenpässe, 1.736 Kilometer und 30.000 Höhenmeter nach Nizza zu quälen. Ein Vorhaben ganz im Zeichen des guten Zwecks.

DIE STORY

Karin(44) aus Lockenhaus im Burgenland hat 3 Kinder (Leonie 12, Matilda 10 und Paul 2). Mit ihrem Mann hat sie vor ein paar Jahren in ein kleines, renovierungsbedürftiges Haus investiert. Der Kredit läuft noch einige Jahre. Im November letzten Jahres schlug dann das Schicksal gnadenlos zu: Ihr Mann Michael verstirbt plötzlich und völlig unerwartet 48-jährig bei seiner Arbeit als Taxifahrer an einem Herzinfarkt.

Hilde(54) aus Schärding hat zwei Töchter. Die ältere Tochter Sabine leidet seit Geburt an einem seltenen Gendefekt mit schwerer körperlicher und auch geistiger Behinderung(Wolf-Hirschhorn-Syndrom). Sie sitzt im Rollstuhl mit einer eingepassten Sitzschale und bedarf einer intensiven Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Hildes jüngere Tochter Hannah ist mit einer an Taubheit grenzenden Innenohrschwerhörigkeit zur Welt gekommen. In dieser schwierigen Situation brach ihr Mann unter der Bürde des Alltags zusammen und leidet an einer schweren Depression, die ihn zum Frühpensionisten machte.

DIE CHARITY CHALLENGE

Angespornt von bisher drei erfolgreich absolvierten Challenges von Wien nach Rom im Jahr 2015, von Wien nach Barcelona im Jahr 2017 und von München nach Wien im Jahre 2018, hat es sich die Charity Cycling Challenge dieses Jahr wieder zum Ziel gesetzt, auf dem weiten Weg nach Nizza genug Spenden zu sammeln, um diese zwei vom Schicksal hart getroffenen Müttern das Leben zumindest finanziell zu erleichtern.

Alle Teilnehmer sind allesamt im normalen Berufsalltag stehende Personen und keine Profisportler. Das Aufbautraining ist im vollen Gange, die Vorfreude ist sehr groß und alle sind sich einig: “Wir sind die letzten Male schon von einer Welle der Hilfsbereitschaft begleitet worden, das lässt so manche Anstrengung leichter ertragen. Wir haben vor dem einen oder anderen Pass großen Respekt, aber all die Strapazen und Mühen sind es wert, wenn man am Ende in strahlende und dankbare Augen schauen kann.“

Die Trauer, der Schmerz und die Schwierigkeiten des Alltags können den beiden Müttern nicht abgenommen werden. Durch die generierten Spenden, können ihnen aber hoffentlich ein kleiner Teil der finanziellen Sorgen abgenommen und so ein Stück Freiheit und Raum zum Durchatmen zurückgegeben werden. Jeder gespendete Euro geht zu 100% an beide Familien.

WIE KANN MAN SPENDEN?

  • Auf das Konto überweisen, jeder noch so kleine Beitrag hilft und kommt zu 100% den beiden Familien zu gute.
  • CCC Partner werden– schon ab € 500 kann man mit dem Logo bis Nizza auf dem Tourbus „mitfahren“, weitere Möglichkeiten gehen von Trikotsponsoring über Übernahme einer gesamten Etappen oder auch nur einer Bergwertung.
  • Unterstützungauf Facebook und Weitertragung im eigenen Netzwerk.
  • Motto: Jeder Cent hilft!

 

 

Impressum | Datenschutzerklärung

Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen